IF link

Möchtest du deine eigenen Träume leben oder bist du zufrieden damit, das Leben zu führen, das andere für dich bestimmen?

Geschrieben von Irene Fellner am Montag, 14 Dezember 2015. erstellt in Ein glückliches mindset entwickeln, Weibliche Spiritualität

Drei Anregungen damit du deinen eigenen Weg selbstbestimmt gehen kannst


Möchtest du wissen, wie es sich anfühlt ein selbstbestimmtes Leben zu führen? Möchtest du deinen Weg gehen und deine Träume verwirklichen? Möchtest du wissen wie es sich als Frau lebt, wenn du klar in deiner Vorstellung, selbstbewusst in deinem Handeln und vertrauensvoll in deine Fähigkeiten bist? Dann lies hier weiter...

Sei immer lieb und nett und mach was man dir sagt! Kommt dir das bekannt vor?

Die meisten Frauen die ich kenne, haben schon von klein auf gelernt, auf andere Menschen Rücksicht zu nehmen und sich so zu benehmen, wie ihr Umfeld es sich von ihnen wünscht. Sie haben gelernt, immer möglichst lieb und nett zu sein und die Bedürfnisse aller anderen in den Mittelpunkt ihrer Aufmerksamkeit zu stellen! Richtig? Auch heute noch lernen kleine Mädchen, dass sie möglichst immer lieb und brav sein sollen und sich um ihre kleinen Geschwister, Oma, Opa, Mama, Papa oder wen auch immer, kümmern sollen! Wir haben dadurch Rücksichtnahme und Empathie gelernt, was ich für zwei höchst wichtige und wertvolle Schätze im Leben halte. Aber im rechten Maß und als Ausgleich und Gegengewicht dazu unsere eigenen Wünsche und Bedürfnisse eben auch zu erkennen und zu verwirklichen!

Statt dessen haben die Meisten von uns gelernt, die eigenen Wünschen, Bedürfnisse und Ansprüche immer mehr zurückgestellt, insbesondere dann, wenn sie für unsere Lieben: eine Belastung, irgendwie unangenehm, unangebracht oder vermeintlich zu fordern, sein könnten. Dadurch haben wir nach und nach verlernt zu erkennen was wir wirklich wollen, auszusprechen was uns am Herzen liegt und um zu setzten was wir uns wirklich wünschen würden.

Wenn du dich innerlich nicht mehr spürst!! Kennst du das?

Irgendwann wachen wir auf und erkennen, dass wir ein Leben führen, das andere für uns gestalten! Sozusagen gelebt werden, anstatt selber unser Leben zu gestalten! Mir ist es so gegangen und vor einigen Jahren kam der Punkt, an dem ich  erkannt habe, dass ich den Beruf ergriffen habe, den mein Vater für mich wollte und im Übrigen gesellschaftliche Normen und Vorstellungen ziemlich stark in mein Leben hinein regierten und meinen Weg bestimmten. Ich merkte, dass ich irgendwie verlernt hatte meine eigenen Wünsche zu spüren. Ich hatte den Zugang zu mir verloren und hatte verlernt meine eigenen Wünsche und Bedürfnisse wahr zu nehmen. Kennst du dieses Gefühl?

Drei Anregungen damit du deinen eigenen Weg selbstbestimmt gehen kannst

Damals wurde mir klar, dass es and der Zeit war meinen eigenen Weg suchen und mich wieder mehr mit meinen eigenen Vorstellungen vom Leben zu beschäftigen. Aus dieser Erfahrung heraus, möchte ich dir heute drei Anregungen mitgeben, die dir helfen werden dein eigenes, selbstbestimmtes Leben zu führen.

1. Lerne deine inneren Stimmen wieder zu hören

Eigentlich kennen wir sie alle. Diese inneren Stimmen, die in den unterschiedlichen Situationen zu uns sprechen. Die uns sagen, was wir toll oder auch gar nicht gut finden. Die uns auffordern etwas zu sagen oder zu verändern. Die uns motivieren, anfeuern oder auch zurückhalten wollen und auf die wir schon früh lernen, nicht zu hören. Insbesondere dann, wenn das was sie sagen, nicht so gut in unserem Umfeld ankommen könnte. Wenn wir diesen Stimmen aber lange Zeit keinen Raum in uns geben, dann werden sie immer leiser, bis wir sie kaum mehr hören können.

Sie verschwinden aber nicht einfach, sondern sie wandern in unseren „Untergrund“ und arbeiten in unserem Unterbewusstsein weiter. Was wir statt dessen aber immer deutlicher wahrnehmen können, ist ein stetig steigendes Gefühl von undefinierbarem Unglücklich sein und wachsender Unzufriedenheit. Um wieder in Kontakt mit deiner inneren Stimme zu kommen, brauchst du vor allem Raum und Zeit für dich. Auszeiten, in denen du nur für dich da bist und die leisen Stimmen aus deinem Inneren wieder wahrnehmen kannst. Wenn du mehr dazu wissen möchtest und auch ein paar Anregungen zur Gestaltung deiner Auszeiten suchst, dann lade dir mein kostenloses E-Book „Klarheit und Sicherheit in stürmischen zeiten finden“Klarheit und Sicherheit in stürmischen zeiten finden“ herunter. Da findest du viele konkrete Übungen und Anregungen, wie du mit dir wieder gut in Kontakt kommen kannst.

2. Beschäftige dich mit deiner Identität. Wer bist du heute wirklich?

Immer dann, wenn der Begriff Identität verwendet wird ist der Kern oder der vermutete Kern deiner Persönlichkeit gemeint. Deine Identität ist im weitesten Sinne die Summe der wesentlichsten Merkmale, die du über die Zeit und die Veränderungen deines Lebens als weitgehend gleich bleibend in dir erlebst und mit denen du auch für andere gleich bleibst. Wenn du aber einen neuen Weg – deinen Weg – gehen möchtest, dann kannst du davon ausgehen, dass sich einige dieser „Konstanten“ unbemerkt verändert haben und mit diesen Veränderungen in dir, solltest du dich beschäftigen.

Du solltest dir die Frage stellen, wer du eigentlich tatsächlich bist. Wer ist die Person hinter den Rollen, die du übernommen hast? Wie hat sich deine Identität vielleicht in den letzten Jahren verändert? Unsere Identität ist zwar im Großen und Ganzen gleichbleibend, aber wenn sie sich verändert, dann in großen Sprüngen und du befindest dich wahrscheinlich gerade mitten in einem solchen Sprung. Werde dir also über deine heutige Identität klar. Das gibt dir den nötigen inneren Stand, von dem aus du deine weiteren Schritte bestimmen kannst. Wenn du nicht weißt wer du eigentlich bist, wie willst du dann Schritte setzten, die wirklich zu dir passen? Das ist unmöglich! Oder?

Ich habe drei ganz wichtige Faktoren kennen gelernt, die deine Identität bestimmt und die möchte ich dir gerne mitgeben, wenn du dich auf den Weg machst:

  • Deine Werte: Was ist dir im Leben wichtig und wertvoll? Das ist die Frage, die im Zentrum steht. Aber Achtung! Werte können sich ändern! Hast du heute immer noch dieselben Werte wie als junge Frau? Oft übernehmen wir auch unbewusst Werte aus unserer Familie oder unserem Umfeld, die eigentlich gar nicht zu uns passen. Überprüfe, ob das auch auf dich zutrifft.
    TIPP: Schreibe über einen Zeitraum von mindestens einer Woche, eine Liste mit allem was dir wichtig und wertvoll ist. Dann setze dich in einer ruhigen Stunde mit dieser Liste hin und fühle ob diese Werte heute noch für dich zählen und welche Priorität sie in deinem Leben haben. Vielleicht geht es dir wie mir und du entdeckst, dass sich deine Werte langsam geändert haben....
  • Deine Fähigkeiten: Wir alle kommen mit ein paar ganz besonderen Fähigkeiten auf die Welt, die uns ein Leben lang begleiten. Auf diese Fähigkeiten können wir uns immer verlassen, zu ihnen nehmen wir auch immer dann Zuflucht, wenn es in unserem Leben schwieriger wird. Ich z.B. kann in klaren Strukturen denken, ordnen, analysieren, mich klar ausdrücken und Zusammenhänge erkennen. Außerdem kann ich sehr gut zuhören, Stimmungen wie ein Hochfrequenzradargerät wahrnehmen und erkennen, wie sich Menschen fühlen. Und, du? Weißt du was deine ganz besonderen Fähigkeiten sind? Das solltest du aber, denn auf ihnen solltest du deinen neuen Weg aufbauen, wenn er langfristig zu dir passen soll.
  • Deine Charakterstärken: Neben deinem Set an ganz besonderen Fähigkeiten hast du auch eine Fülle, ganz wundervoller Charakterstärken mitbekommen, für die dich dein Umfeld wahrscheinlich ganz besonders liebt und schätzt. Freundlichkeit, Humor, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft, sind nur ein paar mögliche Charakterstärken, die mir da gleich einfallen. Meistens haben wir jedoch nur ein sehr begrenztes Bewusstsein über unsere Charakterstärken. Solltest du als Kind öfter Sätze gehört haben wie z.B.: „Selbstlob stinkt!“, dann hast du vielleicht irgendwann einmal aufgehört, dich an dem zu freuen, was dich so ganz besonders auszeichnet. Aber ebenso wie deine ganz besonderen Fähigkeiten, solltest du auch deine großen Charakterstärken zur Basis deines neuen Weges machen. Hier ein TIPP von mir: Frage einmal deine Freunde und deine Familie, was sie ganz besonders an dir schätzen. Ich weiß, dass braucht ein bisschen Überwindung und Mut J! Aber nicht nur, dass du dabei viel über dich lernen kannst, kann dir eine solche Frage auch die Türe zu ein paar sehr schönen Gesprächen öffnen, die dein „Herz zum Singen“ bringen J!

3. Bewahre deinen Kern und verändere achtsam

Wenn du dir darüber klar wirst, was du in deinem Leben ändern möchtest, dann sei achtsam mit den Schritten, die du setzt. Wenn du dir jetzt wieder deiner Identität und des Kerns deiner Persönlichkeit bewusst geworden bist, dann frage dich, was du in deinem Leben abändern möchtest. Ich mag das Wort „abändern“, in diesem Zusammenhang, viel lieber als das Wort „verändern“. Warum? Weil abändern beinhaltet, das Wesentliche beizubehalten. Frage dich also. Was möchtest du in deinem Leben beibehalten? Welche Menschen, Tätigkeiten, etc. gehören nach wie vor zu dir? Wo möchtest du etwas Neues dazugeben oder etwas Überholtes weggeben, wo Etwas abmildern oder verstärken. Bewahre deinen Kern und bleibe deinen grundlegenden Werten, Fähigkeiten und Charakterstärken treu, dann gehe hinaus und gestalte um diesen Kern herum deinen neuen Weg.

Auch du kannst deinen eigenen Weg gehen!

Aber vielleicht brauchst du dabei Unterstützung? Wenn ja, dann habe ich für dich ein Angebot! Das Soul Sisters Frauenjahr! Die Beschäftigung mit deiner eigenen Identität, das Erkennen deines höchst individuellen Weges und die Frage, wie du diesen Weg umsetzten kannst, ist nämlich genau der Inhalt des Frauenjahrs. Wenn es dir also schwer fällt, dir zuhause und alleine all diese Fragen zu stellen, oder wenn du nicht weißt, was du mit den Ergebnissen deiner Fragen anfangen sollst, dann ist das Frauenjahr vielleicht die perfekte Möglichkeit für dich. Hier hast du Zeit und Raum für dich, findest Unterstützung und Austausch mit Gleichgesinnten und wirst zielsicher durch einen Prozess geführt, an dessen Ende du eine klare Vorstellung davon haben wirst, wo dein Weg hingehen soll und wie du selbstbewusst und vertrauensvoll die richtigen Schritte in dein neues Leben setzten kannst. Wenn du jetzt Interesse am Frauenjahr hast, dann kannst du dir entweder das Factbook über das Frauenjahr herunterladen, oder am Donnerstag den 7.1.2016 um 19.00 Uhr zum kostenlosen Informationsabend kommen. Aber Achtung! Das Frauenjahr startet nur einmal im Jahr und zwar jeweils im Jänner. Der nächste Start ist am Freitag den 22. Jänner und es gibt noch ein paar, wenige Plätze. Komm, melde dich gleich an und sei dabei, ich freue mich auf dich!

Google Plus
LinkedIn

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Für persönliche Fragen stehen wir gerne zu den Bürozeiten Montag u. Mittwoch von 9.00 – 13.00 Uhr telefonisch unter 01/9457370 zur Verfügung.
Gerne kannst du auch ein E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken - von Montag bis Freitag werden wir dieses in der Regel innerhalb von 24 Stunden beantworten.

Goldeggasse 2/5         |            A-1040 Wien

Wir verwenden Cookies um die Funktionalitäten dieser Seite zu erleichtern.
mehr Informationen > Ok